top of page

Stadt Hamburg an der Elbe Auen

Hinweis: Refrain nur bei der letzten Strophe singen.


Stadt Hamburg an der Elbe Auen, wie bist Du stattlich anzuschauen!
Mit deinen Türmen hoch und hehr hebst du dich schön und lieblich sehr!
Heil über dir, heil über dir, Hammonia, Hammonia! O wie so herrlich stehst du da.


Reich blühet dir auf allen Wegen des Fleißes Lohn, des Wohlstands Segen; soweit die deutsche
Flagge weht, in Ehren Hamburgs Namen steht.
Heil über dir, heil über dir, Hammonia, Hammonia! O wie so herrlich stehst du da.


In Kampf und Not bewährt aufs Neue hat sich der freien Bürger Treue, zu Tat für Deutschlands
Ruhm bereit wie in der alten Hansezeit.
Heil über dir, heil über dir, Hammonia, Hammonia! O wie so herrlich stehst du da.


Der Becher kreis’ in froher Runde, und es erschall’ aus Herz und Munde: “Gott wolle ferneres
Gedeih’n der treuen Vaterstadt verleih’n!”
|: Heil über dir, heil über dir, Hammonia, Hammonia! O wie so herrlich stehst du da. :|

Georg Nikolaus Bärmann, 1828

bottom of page